50 Jahre coloprint und ein Krimidinner

Anlässlich der 50 Jahr Feier der coloprint GmbH wurden die Mitarbeiter am letzten Samstag kulinarisch in das Reich der geheimnisvollen Kriminalgeschichten „entführt“.  Bei Kerzenschein und exzellentem 4-Gänge Menü galt es einen Kriminalfall a là Edgar Wallace mit mindestens einer Leiche aufzuklären.

Zur Geschichte des Krimidinners „Ein Leichenschmaus“:

Anlässlich der Trauerfeier für den wohlhabenden Schlossbesitzer Lord Ashtonburry fanden sich Verwandte und Anverwandte auf dem Stammsitz der Familie Ashtonburry ein. Der Geist Englands der frühen 60er Jahre wehte durch den Saal. Eine illustre Gesellschaft kam zu einer besonderen Feier zusammen. Der Anlass war die Testamentseröffnung des wohlhabenden und plötzlich verstorbenen Lord Ashtonburry. Seine Witwe empfing die geladenen Gäste im Kaminzimmer des Schlosses an üppig dekorierten Tischen.

Doch was sich dann im Verlauf des delikaten 4-Gänge-Menüs abspielte, ließ mysteriöse Verwicklungen erahnen. Sollten sie einem der Angehörigen zum Verhängnis werden? Starb der Lord wirklich eines natürlichen Todes oder stolperte er über seinen raffsüchtigen Neffen?

Nach anfänglicher Verwirrung wurde schnell klar, dass jeder der Anwesenden einen mehr als triftigen Grund gehabt hätte, einen Mord zu begehen. Und damit war die Bühne frei. Nicht nur für den herbeigerufenen Inspektor. Sondern auch für die undurchsichtige Verwandtschaft, die sich mehr als verdächtig machte.

Die Ermittlungen in dem Fall förderten lang gehütete Familiengeheimnisse und Intrigen ans Licht und gipfelten in gegenseitigen Verdächtigungen. Am Ende eines aufregenden Krimiabends wurde der Fall durch die miträtselnden Gäste gelöst und der Täter nach einer spektakulären Verfolgungsjagd gefasst.